Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Laser-Pulver/Draht-Auftragschweißen

Wie funktioniert Laser-Pulver/Draht-Auftragschweißen?

Beim Laser-Pulver-Auftragschweißen (LPA) werden pulverförmige Zusatzwerkstoffe mittels Laserstrahl auf ein Bauteil aufgeschmolzen. Im Gegensatz dazu wird beim Laser-Draht-Auftragschweißen (LDA) ein drahtförmiger Zusatzwerkstoff mittels Laserstrahlung auf einer Bauteiloberfläche raupenförmig aufgebracht, sodass auch bei dieser Verfahrensart letztendlich das Drahtmaterial vollständig aufgeschmolzen und mit dem Grundwerkstoff metallurgisch verbunden wird.

Bei beiden Verfahren wird durch das Abfahren von zuvor festgelegten Bahnen die gewünschte Geometrie ausgebildet und gewinnt durch Nebeneinander- und Übereinanderlagerung von Bahnen bzw. Schweißraupen seine dreidimensionale Kontur. Der Prozess des Laser-Auftragschweißens kann mit einer lokalen induktiven Zusatzerwärmung kombiniert werden.

Schematische Darstellung LDA

                                                         (Schematische Darstellung des LPA/LDA-Verfahrens: Fraunhofer IWS)

Welche Materialien werden eingesetzt?

LPA

  • Al-Legierungen (Al2219, AlSi10Mg)
  • Nickelbasislegierungen (Inconel 625/Inconel 718)
  • Hochlegierte Edelstähle (316L, X45CrSi9-4, …)
  • Ti-Legierungen (Ti6Al4V)
  • Un- und niedriglegierte Stähle

LDA

  • Al-Legierungen (Al2219, AlSi10Mg)
  • Nickelbasislegierungen (Inconel 625, Inconel 718, Mar-M247)
  • Hochlegierte Edelstähle (316L, X45CrSi9-4, …)
  • Werkzeugstahl (H13)
  • Kupfer
  • Intermetallische Werkstoffe (FeAL, TiAl, NiAl)
  • Hartstoffsysteme (Karbide)
  • Cobaltbasislegierungen (Stellite)
  • Ti-Legierungen (Ti6Al4V)
  • Keramiken (Siliziumcarbid, Bornitrid)

 

Was sind die Vorteile von Laser-Pulver/Draht-Auftragschweißen?

  • Präzise und freie Formgebung für Bauteile aus verschiedenen Materialien
  • Schmelzmetallurgische Anbindungen an den Grundwerkstoff
  • Niedrige Temperaturbelastung des Bauteils geringerer Verzug
  • Geringe Aufmischung des Grundwerkstoffs
  • Prozess ist skalierbar, dh. sehr kleine Bauteile (>30 µm) bis zu großen Bauteilen (<3m) sind möglich
  • Multimaterial und Insitu Legierung von mehreren Pulverwerkstoffen möglich (LPA)
  • Saubere Prozessbedingungen und 100%ige Materialausnutzung (LDA)
  • Gute Integrierbarkeit in kommerzielle CNC- oder Robotersysteme

 

Welche Anwendungen gibt es bereits?

  • Reparatur
  • Oberflächenbeschichtungen
  • Bauteilmodifikation (Erweiterung von Halbzeugen)

Branchen:

  • Luft- und Raumfahrt
  • Werkzeugbau
  • Medizintechnik (Dental)
  • Energietechnik (Turbinen, Kompressoren)

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Mirko Riede
(Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS)

Tel.: +49 351 83391-3188
mirko.riede@iws.fraunhofer.de

 

Zurück

About us

There are many variations of passages of Lorem Ipsum available.

But the majority have suffered alteration in some form, by injected humour, or randomised words which don't look even slightly believable.

Get in touch

Cybersteel Inc.
Address: 376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

+1 212 333 4444

+1 212 333 8888

Socials

It is a long established fact that a reader will be distracted by the readable content of a page.

Copyright 2022. Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close